KLEINTIERPRAXIS PFORZHEIM      Dr. Wolfgang Swidersky
DEN TIEREN ZULIEBE !


Endoskopie des Verdauungstraktes

(Speiseröhre, Magen,  Colon)

 Anlässe für Magen- und Darmspiegelungen sind oft chronisches Erbrechen und/oder Durchfall. Bei diesen Untersuchungen werden meistens Schleimhautproben entnommen, welche von einem Histologen untersucht werden und wertvolle Hinweise liefern. In Verbindung mit Blut- und Kotuntersuchungen, Bauchröntgenaufnahmen und Ultraschall ist so der größte Teil der intestinalen Beschwerden schulmedizinisch abklärbar.

Gleichfalls können Fremdkörper im Speiseröhre und Magen sicher diagnostiziert, und unter bestimmten Umständen en­doskopisch ohne chirurgischen Eingriff entfernt werden. Für die Gastro- und Coloskopie ist grundsätzlich eine Vollnarkose notwendig.

Vaginoskopische Untersuchungen werden z.B. in Zusammenhang mit fehlfarbenem Ausfluss außerhalb der Läufigkeit, oder bei Fragen in Zusammenhang mit der Belegung durchgeführt und werden gut toleriert.

Mit den vorhandenen Instrumenten können auch gut die Gehörgänge (Otoskopie) und die vorderen Anteile der Nase (Rhinoskopie) und größenabhängig Trachea und Stammbronchen untersucht werden.